Für wen eignet sich Online-Hundetraining?

Hast du schon einmal von Online-Hundetraining gehört? Nima Ashoff bietet Online-Hundetraining an und bietet dir in diesem Artikel Informationen über diese Trainingshilfe. Sei gespannt.

Mal ehrlich, im Zusammenleben mit einem Vierbeiner steht jeder von uns irgendwann vor einem Problem. Sei es der Welpe, der einfach nicht stubenrein werden möchte oder der Junghund, der seine Ohren plötzlich auf Durchzug stellt. Wenn du ein Tier aus dem Tierschutz übernommen hast, hat dies vielleicht schon negative Erfahrungen im Gepäck, mit denen du nun konfrontiert wirst. Einen Hund zu erziehen, ist nicht immer einfach, da spreche ich aus eigener Erfahrung.

Meine erste Hündin Luna, die Anfang letzten Jahres mit fast 15 Jahren gestorben ist, war ein stets gut gelaunter Schatz. Aber mit knapp zwei Jahren fing sie auf einmal an, beim Anblick anderer Hunde an der Leine völlig auszuflippen. Aus meiner süßen Luna wurde in diesem Moment eine wildgewordene Furie.



Heute weiß ich, dass dieses Verhalten nicht über Nacht entstanden ist und ich durch meine damalige Unwissenheit dazu beigetragen habe. In diesem Augenblick war ich jedoch komplett überfordert und ratlos. Deshalb habe ich mir die Unterstützung eines Trainers geholt und parallel dazu eine Ausbildung zur Hundetrainerin begonnen.

Online-Hundetraining: Ja oder Nein?

Schwierig war es für mich damals, alles unter einen Hut zu bringen. Beruf, Haushalt, Hund und andere Verpflichtungen – das nimmt ganz schön Zeit in Anspruch. Der nächste gute Trainer war 30 Minuten Fahrzeit entfernt, also eine Stunde hin und zurück. Das war mir an manchen Tagen echt zu viel Aufwand, da mir diese Zeit für andere Dinge gefehlt hat. Trotzdem habe ich es gemacht, um das Problem mit Luna zu lösen.

Heute, knapp 15 Jahre später, ist es möglich, online Hundetraining zu machen. Dies bringt einige Vor-, aber auch ein paar Nachteile mit sich.

Vorteile von Online-Hundetraining

Seinen Hund online zu trainieren, hat einige positive Aspekte.

  • Du sparst dir die Anfahrt und somit Zeit.
  • Du bist unabhängig von den Wetterbedingungen.
    Regen, Sturm oder Schnee machen dir keinen Strich durch die Rechnung.
  • Du bist frei von örtlichen Bedingungen und kannst die Termine von überall wahrnehmen.
  • Die Umsetzung des Gelernten erfolgt in deinem persönlichen Umfeld und unter deinen tatsächlichen Bedingungen – nicht auf irgendeinem Hundeplatz.
  • Bei einem Einzeltraining kann sich der Trainer genau auf dich und deinen Hund einstellen und dich individuell unterstützen.

Wie alles im Leben, hat auch Online-Hundetraining seine Kehrseiten.

  • Bei der Umsetzung schaut dir kein Trainer über die Schulter und gibt dir sofort eine Rückmeldung.
  • Damit dir dein Trainer gutes Feedback geben kann, braucht er deine Mitarbeit, zum Beispiel in Form von Videos oder genauen Beschreibungen der Situationen.
  • Die Rückmeldung deines Trainers erfolgt etwas zeitverzögert, da er beim Training selber ja nicht anwesend ist.

Leidet ein Hund unter starkem Angst- oder Aggressionsverhalten, sollte aus meiner Sicht immer ein Trainer vor Ort anwesend sein. Nur so kann er das gesamte Geschehen überblicken und entscheiden, welches Training am besten geeignet ist – für dich und deinen Hund.

Stressfreies Hundetraining für Hundeanfänger

Wenn du zum ersten Mal einen Hund hast, tauchen garantiert viele Fragen auf, zum Beispiel

  • Wieso beißt der in alles rein und wie kann ich das unterbinden?
  • Mein Welpe möchte nicht Gassigehen, was kann ich tun?
  • Wie kann ich meinen Hund sinnvoll beschäftigen?
  • Wie lernt mein Vierbeiner, alleine zu bleiben?

Ich weiß noch genau, wie unsicher ich mich bei Luna, meiner ersten Hündin, gefühlt habe. Ihre hundliche Kommunikation war für mich ein Buch mit sieben Siegeln und es gab zwischen uns einige Missverständnisse, weil ich ihre Körpersprache falsch gedeutet habe.

Auf der Suche nach Informationen habe ich mich schier erschlagen gefühlt. Was ist richtig, was ist falsch? Aus meiner Unsicherheit heraus bin ich Ratschlägen gefolgt, die zwar logisch geklungen, sich aber nicht gut angefühlt haben. Damit habe ich weder Luna noch mir etwas Gutes getan und am Ende waren wir beide gestresst.

Stress adé

Stress führt jedoch nur zu Problemen. Er schadet der Beziehung und er verhindert erfolgreiches Lernen. Die Grundlage für ein harmonisches Miteinander liegt somit in einer entspannten Atmosphäre, in der sich beide Seiten wohlfühlen – du und dein Hund.

Genau darauf liegt heute mein Fokus, wenn ich mit Menschen und ihren Vierbeinern zusammenarbeite. Ich sehe mich als Vermittlerin zwischen deinen Bedürfnissen und denen deines Hundes. Ja, es wird immer wieder Herausforderungen gegen, so ist das Leben. Du entscheidest, wie du diese lösen möchtest. Stressfrei klappt’s am besten und dabei unterstütze dich gerne.

Falls du an einem stressfreien Hundetraining interessiert bist: Klicke auf das unten stehende Bild und schaue dir mein Angebot an. Ich freue mich auf dich und deinen Hund.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.