Warum fressen Hunde den Kot anderer Tiere?

Bei Hunden und Katzen als beliebten Haustieren kann man es besonders gut beobachten: beim Spaziergang aalen sich manche Hunde mit größter Freude im Kot anderer Tiere oder fressen ihn sogar. Auch bei Katzen gibt es das Phänomen, dass draußen oder auch in der heimischen Katzentoilette der Kot von anderen Tieren beziehungsweise den anderen, im Haushalt lebenden Katzen gefressen wird. Dahinter können ganz verschiedene soziale oder medizinische Gründe stecken.

Verhaltensauffällige Gründe für das Fressen von Kot

Verschiedene Verhaltensauffälligkeiten können das Fressen von Kot beinhalten. Dabei kann es sich zum Beispiel schlichtweg um ein Verhalten aus Langeweile handeln. Das wiederum kann sich im Laufe der Zeit zu einer unangenehmen Angewohnheit entwickeln. Manchmal ist es auch die reine Neugierde, die vorwiegend kleine Welpen oder Kitten dazu veranlasst, Kot ganz genau in Augenschein zu nehmen und zu fressen. Vor allem bei Hunden und dem gemeinsamen Spaziergang im Freien sollte man das Kotfressen aber möglichst unterbinden, um Infektionen mit übertragbaren Krankheitserregern wie beispielsweise Giardien zu vermeiden. Vor allem der Kot von kleineren Tieren wie Mäusen oder Ratten kann aufgrund eventuell im Kot vorhandenen Rattengiftes sogar richtig gefährlich werden. Stress kann ebenso ein Auslöser sein und das Kotfressen eine Art Ersatzhandlung zum Abbau von Stress darstellen. Natürlich gilt es hier, an der Ursache anzusetzen und die Gründe für Stress oder Langeweile herauszufinden und im Kern zu beheben. Für das Ansetzen am Problem selber ist für Katzenhalter eine elektrische Katzentoilette eine interessante Idee. Dabei handelt es sich um eine selbstreinigende Katzentoilette, bei der der Kot direkt automatisch entfernt wird und den Katzen somit keine Gelegenheit zum Fressen gegeben wird.

Siehe auch:   Warum Hunde gähnen

Medizinische Gründe für das Fressen von Kot

Manchmal ist das Kotfressen nicht nur eine unangenehme Angewohnheit, sondern ein deutlich sichtbares Anzeichen, dass etwas mit dem Haustier nicht stimmt. Ein Klassiker ist Hunger und die damit einhergehende Selbstbedienung in Form des Kotfressens. Manchmal handelt es sich dabei um tatsächlichen Hunger aufgrund von zu kleinen Futterportionen. Möglich ist es aber auch, dass es sich um einen Hunger nach Nährstoffen oder Mineralien handelt, die durch den Kot und die darin befindlichen Rückstände von Nährstoffen aufgenommen werden. Hier ist ein Blick auf die Futterzusammensetzung empfehlenswert. Es kann aber auch ein medizinisches Problem wie zum Beispiel eine Unterfunktion der Bauchspeicheldrüse oder die Infektion mit Parasiten dahinter stecken.

Bei manchen Tieren ist Kotfressen ganz normal

Wissenswert: Nicht bei allen Tieren ist das Kotfressen problematisch. Tatsächlich gibt es nicht wenige Tiere, bei denen die Koprophagie – so der Fachbegriff für das Kotfressen – ganz normal ist. Hier sind zum Beispiel Meerschweinchen zu nennen. Diese fressen Kot, um Vitamine aufzunehmen. Dabei handelt es sich übrigens nicht um den Kot fremder Meerschweinchen, sondern um ihren eigenen Kot. Vor allem über den Blinddarmkot versorgen sich die Tiere mit Vitamin B und Vitamin K und das Kotfressen sollte daher auf keinen Fall unterbunden werden. Auch bei Kaninchen ist das Kotfressen ein ganz normales Verhalten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.