Manchmal ist sie peinlich…

…meine Menschin. Könnte ich erröten, heute Morgen hätte ich es getan. Aber ich hatte da so eine Idee…

Wir ziehen fröhlich los

Fröhlich zogen wir los und am Anfang des Spaziergangs spielen wir immer ein bisschen. Diesmal hatte meine Menschin ein Spielzeug mitgenommen, dass ich selbst am Strand fand.

 

"Na mach schon!"

“Na mach schon!”

k-DSC_0006k-DSC_0010

k-DSC_0012

Zum Schluss hält mir meine Menschin ihre Tasche hin, öffnet sie und ich lege das Spielzeug da hinein. Dann ging es weiter und ich inspizierte die Umgebung.

k-DSC_0016

 

Ja und dann, dann geschah das Peinliche.

Hoffentlich sieht uns keiner

Meine Menschin hatte wieder mal das schwarze Teil mit dem Glubschauge mitgenommen. Plötzlich hockte sie sich hin, legte ihre Tasche auf den Weg und…legte sich selbst auch auf den Weg. Wie peinlich ist das denn? Da blieb sie dann liegen und zielte mit dem Glubschauge auf diese krabbelnden, schwarzen Punkte. Dabei murmelte sie zwischendurch so was wie: “Man, warum knipst die denn jetzt nicht? Verdammt, die löst nicht aus..”.

k-DSC_0021

tent/uploads/2015/05/k-dsc_0021-300x201.jpg 300w" sizes="(max-width: 640px) 100vw, 640px" />

k-DSC_0025

k-DSC_0030

Ich tat so, als würde ich sie gar nicht kennen und schnüffelte in der Gegend herum. Ich war froh, dass keiner meiner Hundekumpels um die Ecke kam. Das wäre unangenehm gewesen, denn: Da liegt sozusagen meine Leithündin aufm Boden und hält sich ein Glubschauge vor die Augen.

Ich schielte immer mal wieder zu ihr, aber sie schien die Welt um sich herum zu vergessen. Da hilft nur anstupsen, doch selbst das half diesmal nicht. Da kam mir eine Idee…

k-DSC_0033

k-DSC_0035

 

 

k-DSC_0038k-DSC_0036