Kromfohrländer

Sabine Sernau vom Onlineshop fellnasenkekse.de stellt uns die noch recht junge Rasse des Kromfohrländers vor.

Welche Hunderasse hast Du und wie ist der Name des Hundes?

Ich habe einen rauhaarigen Kromfohrländer mit dem Namen Frisco (F-Wurf). Er ist am 3.10.14 erst 5 Monate alt und macht uns sehr viel Freude. Seitdem brauchen wir keinen Fernseher mehr, denn das Spielen und Beschäftigen mit Ihm ist sehr viel interessanter.

Buerostuhl Frisco 3 Favorit

Die Rasse Kromfohrländer ist eine sehr junge, deutsche Rasse, entstanden aus der Verpaarung eines Griffon Vendeen und einer Foxterrierhündin. Diese Rasse ist den Begleithunden zugeordnet und es gibt ganz grob in Deutschland nur ca. 2000 Kromfohrländer.

Was ist für Dich das Besondere an dieser Rasse?

Diese Rasse vereint viele gute Eigenschaften. Kromfohrländer haben eine mittlere Größe von ca. 38 – 46 cm Schulterhöhe bei ca. 9-16 kg Gewicht. Leicht genug um im Bedarfsfall den Hund auch noch mal tragen zu können, groß genug um schon ein „richtiger“ Hund zu sein.

Sie sind sehr menschenbezogen und wollen Ihrem Besitzer gefallen. Sie sind sehr intelligent und erfinderisch, insbesondere, wenn es darum geht, Ihre Besitzer „um den Finger zu wickeln mit Ihrem Charme. Toll ist auch, dass sie sich sehr an dem Lebensstil des Halters anpassen.

In der Regel sind sie drinnen „fast unsichtbar“ und draußen agil und bereit die Welt mit Ihrem Halter zu erkunden. Ein weiterer Vorteil, Kromfohrländer haben nicht den typischen „Hundgeruch“ und das Fell ist „selbstreinigend“. Auch, wenn ein Kromfohrländer nach einem Bad im See, Matsch o.ä. total schmutzig aussieht, er trocknet recht schnell und der Dreck fällt ganz von alleine heraus, in der Regel reicht abrubbeln.

004

Außerdem haart er wenig. Insbesondere, wenn man diese Rasse trimmt, was sehr zu empfehlen ist, ist das Fell sehr pflegeleicht. Einzig und allein das Trimmen ist ein gewisser Zeitaufwand, entsprechend der Haarlänge. (es gibt 3 Varianten: kurz, mittellang und lang sowie die Unterschiede und zwar rauhaarige Kromfohrländer und Glatthaar-Kromfohrländer.

Es entwickelt sich sehr schnell eine innige Mensch / Hund – Beziehung, wobei Kromfohrländer auch sehr empfänglich für Stimmungen des Besitzers sind. Und er will überall mit dabei sein. Im Übrigen benimmt sich ein Kromfohrländer im Restaurant, bei Freunden etc. meist vorbildlich,( bei entsprechend guter Erziehung ) sodass  es wirklich einfach ist, ihn auch an seinem Leben komplett teilhaben zu lassen.

Noch ein Vorteil: Die Rasse ist dahingehend gezüchtet, dass sie (fast) keinen Jagdinstinkt hat und somit ein Waldspaziergang recht angenehm ist. Nur selten entfernen sich Kromfohrländer weit von Ihrem Besitzer, denn sie wollen ja immer in seiner Nähe sein.

Frisco Bank

Wie gestaltet sich die Erziehung? Gibt es etwas, worauf zu achten ist?

Kromfohrländer sind sehr sensible Hunde, die sehr intelligent sind. Die Erziehung braucht weniger der Hund, sondern vielmehr der Mensch, damit man weiß, wie und auf welche Weise man am besten seinem Kromfohrländer mitteilen kann, was man von ihm erwartet. Sofern man als Hundehalter eine liebevolle Erziehung mit positiver Verstärkung durchführt, ist der Kromfohrländer sehr lernfähig und oft der Star in der Hundeschule. Liebevolle Konsequenz, (NICHT Härte) allerdings ist absolut notwendig, denn diese Rasse weiß ganz genau, dass ein süßer Blick so manch Besitzer hat schon dahinschmelzen lassen. Härte und Strenge jedoch lassen diesen sensiblen Hund das Vertrauen in seinen Besitzer verlieren und verunsichern ihn damit schnell, womit genau das Gegenteil erreicht wird.

Kromfohrländer haben auch Spaß an „Kopfarbeit“ wie z.B. Tricks lernen o.ä. Denn er lernt sehr schnell und gerne. Auch für Agility ist er i.d.R. gut geeignet, denn er ist ein sehr springfreudiger Hund und auch andere Hundesportarten lasten ihn gut aus.

001

Wie viel Auslauf braucht diese Rasse?

Der Kromfohrländer – (Insider nennen ihn oft „Kromi“), ist ein sehr aktiver Hund, der Spaß an langen Wanderungen, als Begleithund beim Reiten oder am Fahrrad hat. Trotzdem kann er sich den Lebensumständen seines Halters anpassen und braucht nicht zwingend jeden Tag die kilometerweite Wanderung. Dennoch sollte man so ca. 2-3 Std. am Tag (Auslauf)  für seinen Kromi einplanen. Wer mehr Zeit investieren kann, umso besser. Er wird mit Freude auch die Tageswanderung mit Herrchen / Frauchen genießen. Dennoch sollte man seinen Kromi nicht überfordern.

Er wird niemals aufgeben, weil er seinem Herrchen / Frauchen gefallen will. Und obwohl er wahrscheinlich laufen würde bis er tot umfällt, sollten sie darauf achten, in welchem Zustand sich Ihr Hund bei der langen Fahrradtour befindet u. ggf. mal eine kleine Pause einlegen.

Für wen eignet sich diese Hunderasse? Kann dieser Hund in der Wohnung gehalten werden oder sollte ein Haus mit Garten vorhanden sein?

Diese Rasse eignet sich für Leute, die Ihren Hund wirklich als gleichwertiges Familienmitglied sehen und auch Zeit mit Ihm verbringen wollen und können. Sensible Menschen, die eher einen neuen Freund suchen als einen Hund. Leute, die gern auch Kompromisse eingehen, damit nicht nur der Hund, sondern auch der Mensch dem Kromfohrländer gerecht werden kann.

Ebenso ist ein gewisses Maß an körperlicher Fitness vorteilhaft, damit sie Ihren Kromi auslasten können. Damit der Spaziergang nicht zu einer Tortur für den Halter wird.

Er eignet sich für Singles, Paare und auch Familien, sofern der Umgang mit Kindern von Anfang an beigebracht wird.

Menschen, deren Lebensstil es ermöglicht, ihn möglichst oft mit zu den eigenen Aktivitäten mitzunehmen und möglichst nicht oft bzw. nicht zu lange allein lassen zu müssen.

Ein Haus mit Garten ist für diese Rasse nicht erforderlich, vielmehr Personen, die Lust / Zeit haben, etwas mit Ihrem Kromi zu unternehmen.

Ein eigener Garten ersetzt niemals den Spaziergang und ggf. das Spiel mit anderen Hunden. Deshalb ist ein Haus mit Garten sicher sehr vorteilhaft, doch keine Bedingung, um einen Kromfohrländer bei sich aufzunehmen.

Nicht geeignet ist diese Rasse als Haus / Hofhund / echter Wachhund bzw. die Haltung im Zwinger. Diese Rasse braucht unbedingt Familienanschluss und auch körperliche Nähe und Streicheleinheiten.

 

Homepage von Frisco

www.fellnasenkekse.deGesunde Hundekekse und da fungiert er ab und zu als „Werbehund“

Kommentar verfassen